FANDOM


U1 978-3-8414-2218-7
"Sie war nicht immer mächtig, aber sie war schon immer schön. Und diese Schönheit wurde ihr zum Verhängnis."

Neferets Fluch (Originaltitel: Neferet's Curse) ist der dritte Teil der House of Night-Storys über die Vorgeschichten der Lehrer im House of Night von P.C. und Kristin Cast. Er erschien 2013 im Verlag St. Martin's Griffin in Amerika und 2013 im Fischer FJB Verlag in Deutschland. Das Buch wurde von Christine Blum übersetzt.

KlappentextBearbeiten

Aufgewachsen in einem lieblosen Elternhaus, ohne Mutter, mit einem despotischen Vater, war sie das Opfer vieler Begierden, die Spuren hinterlassen haben. Erst als sie Gezeichnet wird, kann sie ihren Ärger in Macht verwandeln, und nimmt sich wieder, was ihr gestohlen wurde. Neferet war ein unschuldiges Opfer, doch sie wurde zu einer der mächtigsten Hohepriesterin aller Zeiten. Dies ist ihre Geschichte...

Chicago, 1893: Die Welt schaut auf ‚White City‘, denn dort findet die größte Weltausstellung aller Zeiten statt – zum ersten Mal mit Riesenrad und elektrischem Licht. Doch die sechzehnjährige Emily Wheiler, Tochter aus reichem Hause, ist verzweifelt. Nach dem Tod ihrer Mutter ist nichts mehr so, wie es einmal war. Sie ist einsam und fühlt sich lebendig begraben. Doch damit nicht genug: Immer heftiger scheinen die dunklen Seiten ihres despotischen Vaters auf, und sie fürchtet um ihr Leben.
Dann – eines Nachts – wird sie Gezeichnet! Von nun an wird sie Angst in Macht verwandeln, und aus einem unschuldigen Opfer wird eine der mächtigsten, verführerischsten Hohepriesterinnen aller Zeiten…. Dies ist ihre Geschichte.

InhaltBearbeiten

Emily Wheiler war dabei als ihre Mutter starb. Alice Wheilers Sohn starb schon vor der Geburt und ihre Mutter starb an dem hohen Blutverlust. Emily dachte sich, ob ihre Mutter wohl einfach aufgegeben hat, nach dem sie ihren toten Sohn sah, damit sie ihrem Mann Barrett nicht unter die Augen treten muss. Von da an, verbrachte Emily Monate in ihrem Bett. Sie tat kaum etwas anderes als schlafen, sie aß nichts und magerte sich extrem runter.

Eines Tages aber rappelte sie sich auf und ging mit ihrem Vater zum Dinner, wo sie an dem Platz ihrer Mutter sitzen musste und sich nicht wie üblich zurück ziehen konnte sondern die Rolle ihrer Mutter übernehmen musste und mit ihrem Vater über seine Arbeit reden musste. Schließlich wurde Emily die Frau des Hauses mit deren ganzen anstrengenden Aufgaben. Eines Tages kam ihr Vater betrunken nach Hause und war ziemlich anzüglich zu ihr, was Emily sehr viel Angst machte. Sie ging in ihr Versteck am Garten und würde nie wieder auf ihn warten, wenn er spätabends nach Hause kommen würde.

Schließlich trifft sich Emily wieder mit ihrer besten Freundin Camille Elcott und deren Mutter. Ihre Mutter benimmt sich sehr unhöflich gegenüber Emily und erzählt ihr auch, dass Camille jetzt mit Arthur Simpton, Emilys heimlichen Schwarm zusammen seie, was Camille zunächst unangenehm Emily gegenüber ist. Von da an beginnt die Freundschaft der beiden berg ab zu gehen.

Emily fällt zunehmend auf, wie besitzergreifend ihr Vater sein kann. So flirtet er sie an, wenn er betrunken nach Hause kommt oder verbietet ihr ihre Freundinnen zu sehen. Emily fürchtet sich immer mehr vor ihm und versucht ihn so oft es geht zu meiden doch immer wieder spürt sie seinen fiebrigen Blick. Jede Nacht flieht sie in ihr Versteck im Garten.

Bei einem großen Fest im Haus der Wheilers, freundet sie sich mit Arthur Simpton an und flirtet sogar ein bisschen mit ihm. Sie empfindet keine Schuldgefühle gegenüber Camille, da diese ihr Arthur zuerst weggenommen hat.Sie zeigt ihm auch ihr geheimes Versteck im Garten wo sie ihm schließlich alles über ihren Vater erzählt.

Wenige Tage später kommt Arthur wieder und macht ihr auf Emilys Idee einen Antrag damit sie nicht mehr länger bei ihrem Vater leben muss. Bei der Weltaustellung in Chicago achtet sie darauf immer mit Mr. oder Mrs. Simpton zu gehen, damit sie nicht alleine mit ihrem Vater ist. Im Ägyptischen Reich sieht sie eine hübsche Frau die eine ägyptische Königin namens Neferet darstellt. Emily ist sofort begeißtert von ihr.
Neferetx

Später gibt sie bekannt, dass sie Arthur Simpton heiraten will. Ihr Vater akzeptiert dies. Aufgrund ihrer heftigen Hustenanfälle wird sie von Mr Simpton nach Hause gebracht wo sie sich in ihr Bett legt. Später hört sie ihren Vater, der zu ihr hoch kommt und sie schließlich auf brutale Weise vergewaltigte. Als er einschlief schaffte sie es zu fliehen und rannte zu dem Haus der Simptons. Dort wurde sie gezeichnet. Arthur wurde alles zu viel und er verschwand für immer aus Emilys Leben.

Emily nannte sich von nun an, nach der ägyptischen Königin Neferet. Eine Woche später kehrte sie nach Hause zurück und spukte ihren Vater ins Gesicht um ihn zu wecken. Anschließed tötet sie ihn mit der Halskette ihrer Mutter, die sie nach ihrer Tat in den See warf. Dem Rat erzählte sie, sie wollte, dass Barrett sich eingestandt, dass es falsch war was er getan hat und er sich deshalb noch mal an ihr vergehen wollte, wehalb sie ihn töten musste. Daraufhin wurde sie nach Tulsa geschickt, wo sie ihr Tagebuch vergrub und sich der Finsternis zuwandte.

LeseprobeBearbeiten

Offizielle deutsche Leseprobe zu Neferets Fluch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki