FANDOM


Erwachsene Vampyre müssen regelmäßig Blut trinken, um gesund zu bleiben. Das Bluttrinken hat nichts mit dem aus anderen Vampirromanen zu tun, wo die Opfer sterben, sondern es fühlt sich für alle Beteiligten gut an. Beim Bluttrinken tritt oftmals eine Art Extase frei, somit ist das Bluttrinken für beide Beteiligten so lustvoll wie Sex.

BegriffserklärungBearbeiten

Der Hauptgrund für den Hass der Menschen auf die Vampyre, ist das Bluttrinken. Die Menschen fühlen sich von der Fähigkeit, das Bluttrinken besonders genusvoll für beide zu machen sehr bedroht und halten die Vampyre deshalb für raubtierartig. In Wahrheit können Vampyre ihren Blutdurst jedoch kontrollieren und dabei wird selten ein Mensch verletzt und nie getötet. Die einzige Gefahr des Bluttrinkens ist eine Prägung.

Sexualität spielt eine wichtige Rolle beim Bluttrinken, da dieses für die beiden Beteiligten sehr lustvoll sein kann. Häufig tauschen Vampyre auch beim Sex Blut aus.